Zum Inhalt springen
Boris Pistorius Willershausen 02 08 22 2 Foto: SPD

3. August 2022: SPD-Landtagskandidaten Kopka und Penno: SPD-geführte Landesregierung unterstützt Kommunen bei Brandschutzmaßnahmen und Sportstättensanierung

Im Rahmen seines Besuchs in der Willershäuser Auetalhalle am Dienstag, den 02. August 2022, hat der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, mehrere Förderbescheide übergeben.

So hat die Gemeinde Kalefeld als eine von 28 niedersächsischen Kommunen einen Zuweisungsbescheid über 140.000 Euro für die Beschaffung eines mittleren Löschfahrzeuges (MLF) erhalten. Insgesamt hat die SPD-geführte Landesregierung 16 Mio. Euro für Maßnahmen im Brandschutzbereich als Unterstützung bereitgestellt. „Dem Brandschutz kommt eine überragende gesellschaftliche Bedeutung zu. Deshalb unterstützt die SPD-geführte Landesregierung auch in diesem Jahr die finanzschwächsten Kommunen mit den Bedarfszuweisungen im Bereich des Brandschutzes. Die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner erwarten zu Recht gute Ausbildungsbedingungen, eine zeitgemäße Ausstattung und eine angemessene Unterbringung – dafür setzen auch wir uns ein“, kommentieren die beiden SPD-Landtagskandidaten René Kopka und Sebastian Penno.

Die Gemeinde Kalefeld erhält darüber hinaus Im Rahmen des 100 Millionen-Euro-Sportstättensanierungsprogramms der SPD-geführten Landesregierung auch einen Förderbescheid über 96.268 Euro für die Sanierung der Auetalhalle in Willershausen. Außerdem erhält die Stadt Einbeck 400.000 Euro für die Sanierung der Turnhalle in der Einbecker Ortschaft Holtensen, während die Northeimer Sport und Freizeit GmbH 400.000 Euro für den Ersatzneubau der Sporthalle „Am Schuhwall“ in Northeim erhält.

Mit dem Programm werden in diesem Jahr noch einmal 53 kommunale Maßnahmen mit einer Landeszuwendung bedacht. Neben der Berücksichtigung des Alters der Sportstätten und der Verbesserung des energetischen Zustands, wurde bei der Auswahl der Kommunen auch auf eine regional ausgewogene Verteilung geachtet. Für die Fördermaßnahmen stehen im Haushaltsjahr 2022 insgesamt 19 Millionen Euro zur Verfügung. „Das Sportstättensanierungsprogramm ist ein wichtiger Beitrag, um die Sportstätteninfrastruktur zu erhalten und den über die Jahre entstanden Investitionsstau nachhaltig abzubauen. Davon profitieren alle Sportbegeisterten vor Ort, allen voran natürlich die Mitglieder der Sportvereine und die Schülerinnen und Schüler“, freuen sich René Kopka und Sebastian Penno abschließend.

Vorherige Meldung: KTA Penno: SPD-Kreistagsfraktion begrüßt erhöhte Beteiligung des Landkreises am Ersatzneubau der Northeimer Schuhwallhalle

Alle Meldungen